Was ist Ju-Jutsu?

Wir möchten hier einen kurzen und übersichtlichen Einblick in die Budosportart Ju-Jutsu geben. Es gibt eine Vielzahl von Büchern in denen die Prinzipien von Ju-Jutsu und deren geschichtliche Entwicklung ausführlich dargestellt werden, jedoch erachteten wir es für nicht angebracht hier einige Seiten mit den o.g. Themen einzustellen. Die Homepage der Ju-Jutsu Abteilung des TSG 08 Roth. soll übersichtlich bleiben und die wichtigsten Informationen vermitteln.

Ju-Jutsu entwickelte sich aus verschiedenen Kampfsportarten aus dem fernen Japan und wurde 1969 in Deutschland eingeführt. Ju-Jutsu zählt zu einer der jüngsten Budosportarten. Sie hat den Vorteil gegenüber anderen Budosportarten, dass Ju-Jutsu vielseitig anwendbar und äußerst effektiv für die Praxis ist. Die erlernten Techniken aus Ju-Jutsu lassen sich im Fall der Fälle sowohl in sehr harter und zerstörerischer Form, als auch in sehr sanfter Weise anwenden. Mit der Vielzahl von Schlag-, Tritt-, Stoß-, Hebel-, und Abwehrtechniken kann sich die Verteidigung nach dem Angriff richten, d.h. dass sich gefährliche Situationen immer im Rahmen der Verhältnismäßigkeit meistern lassen. Weiterhin werden die Grundlagen der Konfliktbewältigung und Selbstbehauptung, auch ohne den Einsatz von körperlicher Gewalt, in Ju-Jutsu vermittelt.

Ju-Jutsu wurde aus altbewährten Erkenntnissen und neuen Erfahrungen aus der Praxis zu einer sehr effektiven Selbstverteidigung zusammengeführt. Weil auch die Sicherheitsbehörden erkannt haben, dass Ju-Jutsu sehr praxisnah und wirkungsvoll ist, wurde es bei der Polizei ein dienstliches Ausbildungsfach..

“Ju“ bedeutet “sanft“, d.h. anpassen, ausweichen, nachgeben. “Jutsu“ bedeutet “Kunst oder Kunstgriff“. Ju-Jutsu ist somit die Kunst, durch optimale Anpassung an die jeweilige Situation Gefahren von sich und anderen abzuwehren. Über allen Verteidigungstechniken steht das „ökonomische Prinzip“, also mit dem geringsten erforderlichen Aufwand den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. So ist es auch Kleineren und Schwächeren möglich, sich gegen stärkere Angreifer erfolgreich zu verteidigen.