WORKSHOP – Stunts selber machen

„Unterschied zwischen Film und Realität“
Kampf- und Actionszenen sind für viele Zuschauer oft ein Höhepunkt von Filmen und daher ein wichtiger Bestandteil der Dramaturgie. Doch was im fertigen Film dynamisch und natürlich aussieht, bedarf viel Vorbereitung, Wissen und Körperbeherrschung. Eine Schlägerei muss glaubhaft inszeniert werden, ohne dass die Beteiligten dabei zu Schaden kommen. Dafür ist die richtige Kameraposition genauso essentiell, wie ein genaues Timing, ein sicheres Körpergefühl und natürlich eine funktionierende Kommunikation.

In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer die realistische Umsetzung von kleinen Schlägereien praxisnah. Bewegungslehre und Bodymechanik werden dabei ebenso vermittelt wie das richtige Distanzverhalten und der korrekte Umgang mit dem Spielpartner. Mit diesen Grundlagen lassen sich einfache Schlag- und Tritttechniken effektiv aber verletzungsfrei ein- und umzusetzen.

Nach dem methodischen Aufbau einer Szene werden Bewegungsabläufe einstudiert und präzisiert, so dass in Partnerarbeit ein glaubhafter Kampf zwischen Angreifer und Held inszeniert werden kann.
Für diesen einzigartigen Workshop zum 10-jährigen Jubiläum der Ju-Jutsu-Abteilung konnte Horst Suck einen hauptberuflichen Stuntkoordinator und Regisseur aus Film und Fernsehn gewinnen.


Wann und wo?
So. 15.04.18 von 10:00 – 15:00 Uhr in der großen Halle bei der TSG 08 Roth, Ostring 28, 91154 Roth
Die Teilnahmegebühr für den gesamten Workshop beträgt nur 10 €/p.P.
Eine Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich.
Anmeldung mit Name und telefonischer Erreichbarkeit an horst@jujutsu-roth.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!
Berücksichtigt wird die Anmeldung nach dem jeweiligen Eingang.


Zurück zur Übersicht